Ausstellung in der Rathausgakerie Owingen
Jubiläumsaustellung ab dem 9.Juli 2016
Bild "Der Server" von Irene Holdegel-Keimeyer


Ausstellung in dem
HELIOS Spital Überlingen GmbH
Untergeschoß
Härlenweg 1
D-88662 Überlingen
Telefon: 07551 9477-0

www.helios-kliniken.de/klinik/ueberlingen.html

ab dem 3.April- 1.August 2012


Ausstellung im Staufer-Gymnasium, Pfullendorf, Jakobsweg 1/2
vom 25.Mai - 27.Juli 2011
Vernissage, Mittwoch, 25.Mai 2011, 19:30 Uhr
Finissage, 27.Juli 2011



Hallo an alle meine Freunde von Irene, hier ein paar Fotos zu Irenes Ausstellung.......in Pfullendorf im Staufergymnasium 2011.. es waren ca. 60 Leute anwesend..... Der frühere Leiter des Gynasiums Direktor Schramm sprach die Hauptrede, vorher die jetztige Leiterin Oberstudiendirektorin Frau Ebinger... auch Irene sprach am Mikrophon und belobigte u.a. Ihren Hausmann,... "der immer die Spülmachine zu Laufen brachte...und damit auch, ihr Irene half bei ihrer künstlerischen Arbeit... "großes Gelächter bei den Anwesenden".....es wurde Musik gemacht und zu Essen und Trinken gab es auch ...es war eine fröhliche, anteilnahmsvolle Stimmung bei allen.... Hermann Keimeyer


Irene Holdegel-Keimeyer und ihr Ehemann Hermann Keimeyer



Irene Holdegel mit der Neigungsklasse


Ausstellung in der Christengemeinschaft, Überlingen

Sonntag, 24. Oktober 2010, 11:15 Uhr Ausstellungseröffnung

bis 12. Dezember; geöffnet Samstags von 8.30 bis 11 Uhr und Sonntags von 9.30 bis 11 Uhr sowie nach Vereinbarung. Rengoldshauser Straße 16
88662 Überlingen
07551 9497883


Südkurier, 27.10.2010, Überlingen
Wirklichkeit in der Kunst

Malerin Irene Holdegel-Keimeyer stellt in der Emmaus-Kirche aus



Irene Holdegel-Keimeyer zeigt einen Teil ihres Schaffens in einer Ausstellung. Überlingen (leb) Die Malerin Irene Holdegel-Keimeyer stellt in der Emmaus-Kirche der Christengemeinschaft, Rengoldshauser Straße 16, aus. Gezeigt werden Bilder in Öl, Aquarell und Glasmalerei. Die 65-jährige im Stadtteil Bambergen wohnende Künstlerin kann mit der Ausstellung auf ein 40-jähriges künstlerisches Schaffen zurück blicken. So ist die Ausstellung auch ein Spiegelbild ihres seit vier Jahrzehnten dauernden Wirkens in der Kunstszene. Ihre Grundlagen für die Malerei holte sich Irene Holdegel-Keimeyer in einem Studium an der staatlichen Akademie der bildenden Künste Stuttgart und in einem Studienjahr in Rom. Aus ihrer Studienzeit stammen dann auch Portraits und realistische Landschaftsbilder in Öl. In ihren Bildern versucht sie die Wirklichkeit in Kunst umzusetzen. Vor allem Bilder vom Bodensee stehen für diese Art von Kunst. Ihre künstlerische Palette hat sie ständig erweitert, etwa um Monotypien und Grattagen, ein künstlerische Verfahren, bei dem mit einer Klinge übereinander aufgetragene Malschichten weggekratzt beziehungsweise abgeschabt werden und auf diese Weise neue Farbformen entstehen. Zu ihrer Arbeit gehört aber auch die präzise Technik der Glasmalerei und der Mosaikgestaltung. Die Ausstellung dauert bis 12. Dezember; geöffnet samstags von 8.30 bis 11 Uhr und sonntags von 9.30 bis 11 Uhr sowie nach Vereinbarung.


Folgendes Gedicht ist entstanden, von einem Besucher der Ausstellung:
Ein kleinens Morgensgedicht auf die schnelle...zu den Bildern von Irene Holdegel auf ihrer Website und zu ihrer Ausstellung in der Emauskirche 2010:
"Sprühende Sichten...

Die Farben sprühen, der Glanz der Sonne tut funkeln ...!
Versteckt in mir der Schatz ja ist, der erkennt das wahre Licht...!
Die Glut kann auch entfachen mehr, wenn man sich begegnet auf`s Neue dann...!


Das Herz, das spürt den goldnen Glanz der Farben, die Dich umgeben und viel Dir zu sagen haben...!
Nun auch zu WISSEN ist nicht leicht ; denn viele Qualen spürst Du dann...!
Trotz allem scheint das Licht in DIR, drum reichen wir UNS immer wieder die Hände
und freuen UNS auf ein helles Ende, was dann ein neuer Anfang ist...!

von Delz



Beispiele für "Bild im Bild"


Beispiele für Bild im Bild


Entwurf Landratsamt 2007

Variation Landratsamt 2007

Leere Wand des Landratsamts


Beispiele für "Bild im Bild"


Beispiele für Bild im Bild

Beispiele für Bild im Bild


www.suedkurier.de/pfullendorf
Staufer-Gymnasium holt Preise beim Europawettbewerb


So richtig "abgesahnt" hat das Staufer-Gymnasium Pfullendorf beimn diesjährigen Europawettbewerb: 27 von 90 Preisen gingen alleine an die Schule in Pfullendorf. Der erste Landesbeamte Rolf Vögtle (links), Lehrerin Irene Keimeyer (rechts) und die erfolgreichen Wettbewerbsteilnehmer stellen sich gerne dem SÜDKURIER für ein Foto. Unter dem Motto "Vielfalt entdecken - Partnerschaft erleben" beschäftigten sich die Schüler in schriftlicher oder bildnerischner Form mit europäischen Themen und der Zukunft der Europäischen Gemeinschaft (der Südkrurier berichtete bereits). Fotos im Internet unter www.suedkurier.de www.suedkurier.de








Irene Keimeyer ist als Oberstudienrätin am Gymnasium für die Abnahme des Abiturs zuständig; Brief der Abiturinten 2009.